Kapitol, Vereinigte Staaten, Washington, D.C.

Kapitol, Washington, D.C., Vereinigte Staaten

Wissenswertes

Das Kapitol (United States Capitol) ist der Sitz des Kongresses, der Legislative (Gesetzgebung) der Vereinigten Staaten von Amerika, in Washington, D.C. In ihm finden Sitzungen des Senats (Senate) und des Repräsentantenhauses (House of Representatives) statt. Neben den Parlamentskammern beherbergt das klassizistische Bauwerk zahlreiche Kunstwerke zur Geschichte der USA. Es ist mit drei bis fünf Millionen Besuchern im Jahr eines der populärsten Tourismusziele des Landes.

Das von 1793 bis 1823 erbaute und von 1851 bis 1863 umfassend erweiterte Gebäude besteht aus einer Rotunde mit einer Kuppel, an die die beiden Parlamentsflügel anschließen. Das Kapitol ist 229 Meter lang, bis zu 107 Meter breit und an seiner höchsten Stelle 88 Meter hoch. Es war nach dem Weißen Haus das erste größere Bauwerk in Washington, D.C., um das die Stadt herum entstand. Direkt um das Kapitol liegt der Kapitolkomplex, zu dem unter anderem die Library of Congress und die Gebäude des Supreme Courts gehören.

Bauaufsicht und Verwaltung des Kapitols sowie des Kapitolkomplexes obliegen dem Architekten des Kapitols. Prägende Architekten in der Baugeschichte waren William Thornton, von dem die ursprüngliche Planung stammt, Henry Latrobe, der das Kapitol in seiner ersten Version fertigstellte, und Thomas U. Walter, von dem die heutige Form der Kuppel und die Erweiterungsbauten der Seitenflügel stammen.

Das Kapitol wurde 1986 von der American Society of Civil Engineers in die List of Historic Civil Engineering Landmarks aufgenommen.

Die Bezeichnung Kapitol leitet sich vom wichtigsten der sieben Hügel Roms, dem Kapitolinischen Hügel, ab. In der Zeit des Klassizismus wurde dessen Name auf andere Gebäude übertragen, unter anderem auch auf den Sitz des amerikanischen Parlaments. Er soll damit die republikanische Tradition betonen, in der sich die USA sehen.

Geschichte

Das Kapitol hat eine wechselhafte und anfangs von Fehlkonstruktionen geprägte Baugeschichte, die bis heute andauert. Nach dem Beschluss, eine Planhauptstadt zu errichten, begannen die Bauarbeiten am Kapitol 1793. 1800 war der Nordflügel fertig; bevor das gesamte Gebäude jedoch errichtet war, zerstörten britische Truppen es im Krieg von 1812 weitgehend. Bis zu seiner ersten Fertigstellung 1826 bestimmten sechs Architekten unter sechs US-Präsidenten über die Gestalt des Gebäudes. Mehrere An- und Umbauten veränderten die Gestalt bis 1863 maßgeblich; unter anderem schufen sie die charakteristische heutige Form der Kuppel. Das 20. Jahrhundert sah vor allem die Ausweitung des Kapitols auf den Kapitolkomplex: Abgeordnetenbüros, die Library of Congress und der Supreme Court zogen aus dem Kapitol aus und in angrenzende neue Gebäude. Im Kapitol selbst rückte die Ostfront einige Meter nach vorne. Bestimmendes Bauprojekt im beginnenden 21. Jahrhundert ist ein großes neues Besucherzentrum, das unterirdisch unter dem Kapitol liegen wird.

Weitere Reiseziele in Washington, D.C.

Kommentar schreiben

(800/0)

Ihr Wissen ist für jeden Nutzer Gold wert!

Schreiben Sie über allgemein geltende Informationen wie Öffnungszeiten, Fahrkarten, Eintrittspreise, Geschichte usw. unter Reiseinformationen: 
Fotograf
Wir bedanken uns für das schöne Bild bei:
© rabbit75_fot / fotolia.com

Eckdaten

Gebäude / Bauwerk
United States Capitol
Rayburn House Office Building 2436
20016 Washington, D.C., Vereinigte Staaten

Haltestelle:
U-Bahn (BL): Capitol South
U-Bahn (RD): Union Station
Öffnungszeiten:
k. A.
Eintrittspreise:
k. A.