Gellértbad, Ungarn, Budapest

Gellértbad, Budapest, Ungarn

Wissenswertes

Das Gellértbad (ungarisch Gellért gyógyfürdő) wurde als Teil des Hotel Gellért 1918 eröffnet. Es gilt als eines der schönsten Thermalbäder Ungarns. Im Zweiten Weltkrieg in weiten Teilen zerstört und nach dem Krieg in vereinfachter Weise wieder aufgebaut, wurde es erst bei einer umfassenden Renovierung im Jahr 2008 in seiner ursprünglichen Pracht wieder hergestellt.

Zum Komplex des Gellértbades gehören Schwimmbecken, Thermal- und Dampfbäder, insgesamt drei Außen- und zehn Innenbecken mit Wassertemperaturen zwischen 26 und 38°C. Zur Ausstattung gehören ein von verspielt geformten und mosaikgeschmückten Mauern umrahmtes Schwimmbecken unter freien Himmel, in dem alle 30 Minuten künstliche Wellen erzeugt werden, ein Sprudelbad und Saunen. Auch ein Brausebad und eine finnische Sauna mit Tauchbecken und ein Kinderbecken sind vorhanden. Das Dach des inneren Hauptbeckens kann bei gutem Wetter geöffnet werden.

Thermalwasser
Wesentliche Bestandteile des Thermalwassers sind Natrium, Calcium, Magnesium, Hydrogencarbonate, Sulfate und Fluoridionen. Das Wasser empfiehlt sich zur Anwendung bei degenerativen Erkrankungen der Gelenke, Wirbelsäulenerkrankungen, Arthritis, Bandscheibenvorfällen, Gefäßkrankheiten oder Asthma und chronischer Bronchitis.

Geschichte

Die Thermalquellen in und um Budapest waren einer der Gründe, warum sich die Römer an der Donau ansiedelten. Die heilenden Quellen am Fuße des Gellértberges, die auch heute noch das Bad mit Thermalwasser speisen, waren schon zu Zeiten der Árpáden, der ersten ungarischen Herrscherfamilie, bekannt. Ein von den Johannitern gegründetes Krankenhaus hat bereits 1178 existiert. In der Zeit der Türkischen Besatzung wurde das Bad unter Abdurrahman Abdi Pascha als öffentliches Hammām genutzt. Das Bad wurde Sárosfürdő (Schlammbad) genannt, da sich der Mineralschlamm am unteren Beckenrand absetzte. 1832 wurde am Bad ein kleiner Hotelbau errichtet. 1835 besuchte der bayerische König Maximilian II. Joseph das Bad.

1911 begannen die Planungen eines Kurhotels mit integrierten Thermalbad. Unterbrochen durch den Ersten Weltkrieg wurde das Hotel seit 1912 gebaut und im September 1918 mit 176 Zimmern eröffnet. Das Hotel entstand nach Plänen der ungarischen Architekten Ármin Hegedűs (1869–1945), Artúr Sebestyén (1868–1943) und Izidor Sterk (1860–1935) und ist stark von den Jugendstilbauten Ödön Lechners beeinflusst. Die Bauplastik stammt von Aladár Gárdos (1878–1944), der auch einige Plastiken im Gellértbad schuf.

Nach der Asternrevolution wurde das Hotel bis Ende 1919 für militärische Zwecke genutzt. In den 1920er Jahren wurde es zu einem der Zentren des gesellschaftlichen Lebens in Budapest. Am 1. Oktober 1921 war es Veranstaltungsort des internationalen Hotelkongresses. Eine erste Erweiterung des Hotels um 60 Zimmer fand 1927 statt. Dabei wurde nach Plänen Artúr Sebestyéns das Thermalbad um ein Wellenbad erweitert. Dieses historische Wellenbad existiert in seiner ursprünglichen Form noch heute. 1933 bis 1934 wurde der ehemalige Wintergarten des Hotels in ein Sprudelbad umgebaut.

Im Zweiten Weltkrieg wurde das Hotel stark beschädigt. Foyer und Kuppelhalle nahmen großen Schaden, die Gebäudefront am Donauufer wurde vollständig zerstört. Der zum Gellértberg weisende Gebäudeteil war teilweise ausgebrannt, dort begann 1946 der Wiederaufbau. Die Instandsetzung der Donauseite begann 1957. Im Jahr 1962 war die Rekonstruktion des Hotels abgeschlossen. 1973 erfolgte die vorerst letzte Renovierung.

Heute teilen sich zwei unabhängige Gesellschaften den Betrieb von Hotel und Bad. Eigentümer und Betreiber des Gellértbades ist die Budapest Gyógyfürdői és Hévizei Zrt. (BGYH – Budapester Heilbäder und Thermalquellen GmbH) unter dem Dach der städtischen Budapesti Városüzemeltetési Központ Zrt. (BVK HOLDING – Budapester Stadtmanagementzentrum GmbH). Die BGYH unterzog das Bad zwischen Januar 2007 und April 2008 einer umfassenden Sanierung, bei der die Sitzbecken in der Schwimmhalle und im Freien sowie das Kinderbecken moderne Filter- und Umwälzanlagen erhielten.

Weitere Reiseziele in Budapest

Kommentar schreiben

(800/0)

Ihr Wissen ist für jeden Nutzer Gold wert!

Schreiben Sie über allgemein geltende Informationen wie Öffnungszeiten, Fahrkarten, Eintrittspreise, Geschichte usw. unter Reiseinformationen: 
Fotograf
Wir bedanken uns für das schöne Bild bei:
© jeremyreds / fotolia.com

Eckdaten

Bad / Strand / Aquapark
Gellért Gyógyfürdő és Uszoda, Gellértfürdő
Gellért Gyógyfürdő
Kelenhegyi út 4.
1118 Budapest, Ungarn

Haltestelle:
Bus (133, 7, 109): Szent Gellért tér M
Bus (7, 109): Rudas Gyógyfürdő
Oberleitungsbus (83): Fővám tér M
Schiff (D11, D12, D13): Szent Gellért tér (Szabadság híd)
Strassenbahn (2, 49): Fővám tér M
Strassenbahn (19): Rudas Gyógyfürdő
U-Bahn (F00953): Ferenciek tere
U-Bahn (F01290, M4, F01289): Kálvin tér
Öffnungszeiten:
06:00-20:00
06:00-20:00
06:00-20:00
06:00-20:00
06:00-20:00
06:00-20:00
06:00-20:00
Eintrittspreise:
k. A.

Fremdenführer