2 Punkte

Dakar, Senegal

Dakar, Senegal

Wissenswertes

Dakar, die Hauptstadt Senegals, liegt auf der Cap-Vert-Halbinsel an der Atlantik-Küste des Landes. Sie ist die größte Stadt des Senegal und die am weitesten westlich gelegene Stadt Kontinentalafrikas.

Geschichte

Im Jahre 1444 entdeckte der portugiesische Seefahrer Dinis Dias die etwa 100 km² messende Halbinsel Cabo Verde, auf der später die Stadt Dakar entstand. Erster europäischer Stützpunkt wurde die Insel Gorée in der Bucht von Dakar. Zwischen 1580 und 1814 wechselte die Insel fünfzehnmal den Besitzer: Niederländer, Franzosen und Briten wechselten sich ab.

1750 erscheint zum ersten Mal die Bezeichnung Dakar auf einer handgezeichneten Karte des französischen Naturforschers Michel Adanson.

Die Stadt Dakar entstand rund um ein französisches Fort. Sie wurde 1857 gegründet, als Einwohner von der nahen Insel Gorée kamen. Sie wuchs als Hafen und rund um die Eisenbahnstrecke nach Saint-Louis (1885), heute nur noch für spezielle Exkursionen genutzt. Später wurde die Stadt Flottenstützpunkt und löste schließlich 1895 Saint-Louis als Hauptstadt von Französisch-Westafrika ab. 1887 wurde Dakar neben Gorée, Rufisque und St. Louis zu einer der quatre communes, was in weiterer Folge die Einwohner dieser Städte zu französischen Bürgern machte. Der erste schwarze Bürgermeister war Blaise Diagne (1924-1934). In den Jahren 1959 bis 1960 war Dakar die Hauptstadt der kurzlebigen Mali-Föderation, danach die Hauptstadt von Senegal.

Vom 16. bis zum 19. Jahrhundert wurden über Dakar Sklaven nach Nord- und Südamerika, sowie nach Europa verschifft. Die der Küste vorgelagerte Insel Gorée (heute Weltkulturerbe) war der Hauptumschlagsplatz im Sklavenhandel. Über Dakar und Gorée wurden mehr versklavte Afrikaner in die westliche Hemisphäre verschifft als von jedem anderen afrikanischen Hafen. Auf Gorée existiert das Maison des Esclaves, das Haus der Sklaven, welches heute als Museum dient und das Leiden der Sklaven sehr anschaulich wiedergibt.

1947 hatte Dakar erst rund 135.000 Einwohner. Einen Entwicklungsschub brachten die Gründung des Instituts des Hautes Etudes, das dann im Jahre 1957 zur Universität ausgebaut wurde, und vor allem die Tatsache, dass seit 1958 Dakar und nicht mehr Saint-Louis die Verwaltungshauptstadt des Senegal ist.

Kommentar schreiben

(800/0)

Ihr Wissen ist für jeden Nutzer Gold wert!

Schreiben Sie über allgemein geltende Informationen wie Öffnungszeiten, Fahrkarten, Eintrittspreise, Geschichte usw. unter Reiseinformationen: 
Fotograf
Wir bedanken uns für das schöne Bild bei:
© bertauxn / fotolia.com

Eckdaten

Ndakaaru
82km2
2.476.400
CFA Franc BCEAO
+0

Mit Flugzeug:
Von Europa fliegen Air France (Paris-CDG), TAP Air Portugal (Lissabon), Air Sénégal (Paris Orly, Marseille, Mailand), Iberia (Madrid, Las Palmas), SN Brussels (Brüssel) Dak Mehr ...ar mehrfach wöchentlich direkt an.

Der Flughafen heisst offiziell L'aéroport international L.S.Senghor.

Bei Ankunft und bei Abflug ist es notwendig, Informationen zur Person in schriftlicher Form abzugeben. Dazu werden jeweils entsprechende Zettel verteilt. Bei Ankunft und/oder bei Abflug wird keine Touristengebühr erhoben. Weniger ...